Achtung: Neue Grenzkontrollen in Symi
Die Insel ist wohl der beliebteste Anlaufpunkt für Yachties aus der Türkei nach Griechenland. Nun verlangen die Behörden, dass Yachten vor der Liegeplatzsuche im Hafen, an einem Extra-Anleger am Uhrenturm festmachen und die Crew komplett zur „Gesichtskontrolle“ antritt: klick
Anfahrt des Kanals von Levkas fertig
Lange und mit Unterbrechungen wurde an der Neugestaltung der nördlichen Einfahrt gebaut. Nun ist die Umgestaltung des Kanals fertig. Die Halbinsel wurde massiv verkleinert und bekam Buhnen: klick
News aus griechischen Häfen
Immer mehr private Yachten ausländischer Eigner verlassen das türkische Revier und wechseln nach Griechenland. Skipper Jörg Graff schickte deshalb ein Update aus den Stadthäfen einiger Inseln. Manche zeugen vom Verfall, manche vom Fortschritt der Anlagen und Service-Angebote. Griechenland bleibt eben Griechenland: klick

Fallwinde und wie sie entstehen - was jeder Ägäis-Segler wissen sollte
Sie können tagsüber aus dem Meltemi Starkwind machen, pfeifen oft Berge herab. Doch besonders tükisch sind starke Fallböen, die nachts zuvor scheinbar ruhige Ankerplätze treffen. Wie die unbeliebten, überfallartigen Böen entstehen - und warum ausgerechnet nachts: klick

Von der Kunst, langsam zu reisen
Skipper Thomas Käsbohrer beschreibt einen entspannten Einhandtörn durch Adria und Ägäis zu den Küsten der Türkei, und berichtet über Meer und Land, und die Menschen, die dort leben. Jetzt, wo alles ein wenig einsamer ist im Östlichen Mittelmeer, wäre eigentlich die ideale Zeit für einen Törn wie diesen. Die Geschichten gibt es als Buch, eBook und Film: klick


Spektakuläre Wracks im Hisarönü Golf gefunden
Ein 15-köpfiges Forscher Team sucht seit einigen Jahren systematisch nach historisch bedeutenden Funden auf dem Meeresboden. Nun wurde vielleicht das älteste Schiffswrack der Türkei gefunden, noch älter als das Wrack von Uluburun, dass im Museum von Bodrum zu besichtigen ist: klick

Wie sicher ist mein Törn?
Diese Frage erreichen zurzeit in Varianten immer wieder den Insider: Muss man Angst vor Anschlägen haben, trifft man Flüchtlinge, wie soll man sich verhalten? Viele Segler sind verunsichert, ob sie in der Türkei oder der griechischen Ägäis segeln sollen oder nicht. Einige Antworten: klick

Haruns Paradise: Ein ganz besonderer Platz in Istanbul
Der türkische Holzboot-Fan Rifat Edin hat sich selbst in der Nähe von Istanbul einen faszinierenden Rückzugsort gebaut: „Haruns Paradise“ , eine Mischung aus Segelclub, Hotel, Restaurant und vor allem aber eine Huldigung an den türkischen und europäischen Holzbootbau. Ein Platz für alle, die alte Yachten lieben und eine nostalgische Ader haben: klick

News aus der östlichen Türkei
„Insider“-Leser Engelbert von der SY „Antonia“ segelte von Kekova ostwärts und brachte aktuelle Eindrücke von Hafenprojekten vor Ort mit. Wo man gut liegt, wo gebaut wird, was wichtig zu wissen ist: klick

Griechenland mal abseits der Ägäis

In eigener Sache: Wer einmal die „sanfte“ Seite Griechenlands kennen lernen möchte, segelt einfach im Ionischen Meer. Der Revierführer von Andreas Fritsch ist jetzt in der zweiten überarbeiteten Auflage erschienen. Ein paar optische Highlights als Appetizer: klick


Neue Verkaufssteuer in der Türkei
Für Verwirrung sorgt zurzeit eine neue Abgabe beim Verkauf von Yachten, die Ausländer, deren Yachten nicht unter türkischer Flagge laufen, zahlen sollen. Sie ist gering, nicht einmal ganz 1%, und wird nur sehr uneinheitlich kassiert: klick

Flüchtlinge jetzt auch in Kastellorizon
Lange Zeit war die kleine griechische Insel vor Kas seltsamerweise von dem großen Andrang der Flüchtlinge verschont geblieben. Doch seit Herbst des letzten Jahres landen dort nun auch viele Flüchtlinge an und stellen die Bewohner vor Herausforderungen: klick

Boom-Region Istanbul
Am Bosporus brummt die Entwicklung neuer Häfen. Diverse große Neuprojekte entstehen oder sind schon fertig. Die relativ knappe Liegeplatzsituation der letzten Jahre ist jetzt passé. Die meisten Häfen entsprechen einem neuen, urbanen Typus und verknüpfen die Marina mit touristischer Infrastruktur, die auch Crews nutzen können: klick

Setur Ören Marina im Gökovagolf jetzt endgültig in Betrieb
Die Leitung der Setur Marinagruppe teilte jetzt mit, dass die bereits im letzten Sommer eröffnete Marina mit 416 Wasserliegeplätzen und 130 Landstellplätzen für die beginnende Saison nun endgültig auch landseitig mit Büro- und Servicegebäuden fertig gestellt sei: klick

Es muss nicht immer Baklava sein
Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf die bevorstehende Segelsaison vozubereiten. Die einen sitzen am PC und planen mit Exeldateien und Hafenbüchern nächtelang den ersten Törn. Andere bereiten sich genussvoller vor: Sie laden ihre Mitsegler ein und probieren gemeinsam neue Rezpete aus, die an Bord gekocht werden könnten. Dazu gehört auf jeden Fall kabak tatlisi, ein ganz besonderer Nachtisch: klick

Bahnt sich da eine Katastrophe an?
Wer derzeit im Frühjahr durch die Wälder rund um Marmaris streift, findet an den Nadelbäumen Schädlinge, die auch den Menschen ärgern können: Raupen, deren Haare bei Hautkontakt stark jucken. Die Insekten fressen ganze Bäume kahl: klick

Neue Marina östlich von Istanbul: Via Port Marina
In Tuzla unweit der Prinzeninseln ist die fast fertig gestellte Via Port Marina ein Hafen nach modernem Zuschnitt: Die 750 Liegeplätze sind mit einem großen Shopping Center und Attraktionen wie einer Achterbahn, vielen Restaurants und einer lagunenartigen Stadt verbunden. Es gibt allen Service und die ersten Liegeplätze sind schon belegt: klick

Vom Eigner topgepflegte Hallberg Rassy 41 zu verkaufen
Aus gesundheitlichen Gründen müssen sich die Eigner von ihrem Traumschiff verabschieden. Krankheit ist in Träumen nicht vorgesehen. Aus diesem Grund wird das gepflegte Schiff weit unter dem branchenüblichen Preis angeboten. Liegeplatz Fethiye, Eigner deutsch. Mehr: klick


Der Türkei-INSIDER ist ein Info-Dienst zu allen Themen rund ums Segeln in der Ostägäis.
1997-2016 insidersegeln.de Herausgeber: Andreas Fritsch, Bahnstr. 9, 21614 Buxtehude, Tel: +49 171 412 54 76 mail: klick
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Google und Google Earth sind eingetragene Warenzeichen der Google Inc. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten.


archivlinks

Nicht mehr ganz frisch, aber noch aktuell:

Filmdreh mit Yavas-Yavas vor Kas

DGzRS Rettungskreuzer im Dodekanes

Leseprobe "Türkische Küste"

Die Lust mal runter vom Boot

Kleiner Sommerblick auf die andere Türkei

Schwere Zeiten: EMYR 2016

Die Gewinner Landmarken-Rätsel

Tipps für Ausrüstung im Östl. MM

Schluss mit Ankerlicht-Gewitter

E-Visum noch einfacher beantragen

Mal runter vom Boot

Sea-Watch hilft auf Lesbos

Best Place auf Levitha

Probleme mit Diesel-Algen

Ikamet-Überziehung?

Vorsicht Qualle!

Tornado verwüstet Marina in Lavrion

Eine bedrohte Art der Ägäis

Raus aus der Hilflosigkeit

Marina Ören eröffnet

Törnplan zu antiken Plätzen

Anlege-Service made in Turkey

Update zur Flüchtlingsfrage

Baustelle Marina Körmen

Gulets besser als ihr Ruf

Wichtige Notrufnummern

Cennet Steg in Orhaniye bleibt

Das mysteriöse Knacken

Bußgelder in Sachen Mavi Kart

Wracks in der Ägäis

Keine Angst vor Flüchtlingen

Schikane auf Zypern

Notverkauf schöner Kutter

Die Hafen-Preise in Griechenland

Von einem, der die Profiwelt erobert

Bojen und Poller im Golf von Fethiye

Was wird aus Kayaköy?

Vlychadia Marina auf Santorin

Ausländerbehörde nimmt Arbeit auf

Bozburun wieder Port of Entry

Frühjahrs-News zum Ikamet

Was ist das für ein Riesenfisch?

Setur übernimmt Ören-Marina

Kinder-Eltern-Segeln

Rabatte für Kas und Lesbos

Neues Restaurant in Serce

664-Mio-Dollar Marina zurückgegeben

Viel Wirbel in Orhaniye

Verhakte Anker mit Trick klarieren

Quo vadis Griechenland?

Bozburun wieder Port of Entry

Fähr-Anreise: Rhodos-Marmaris

Best place: Kargilibük (Gökova)

Inselportrait Paros

1. Charterstation in Kas Marina

Dauerthema Ikamet

Service für Funkfans

Baustart Zypern-Marina

Astronomisches Rätsel

Neue Marina an der Südküste

Wandertipp: ab Datca

Rhodos – kommt die neue Marina 2015?

Juristischer Beistand für Eigner

Vorsicht: Do not eat!

Fortsetzung klick